Sie sind hier:Startseite / Insekten / Eurycantha calcarata

Eurycantha calcarata

Riesengespenstschrecke oder Riesendornschrecke



Name

  • Wissenschaftliche Bezeichnung: Eurycantha calcarata
  • D Riesengespenstschrecke
  • F Phasme cuir ou Phasme à carapace
  • UK Thorny devil stick



Systematik

  • Klasse: Insecta (Insekten) [LINNAEUS, 1758]
  • Unterklasse: Pterygota (Fluginsekten) [LANG, 1888]
  • Ordnung: Phasmatodea (Phasmiden) (Stab- und Gespenstschrecken) [JACOBSON & BIANCHI, 1902]
  • Familie: Phasmatidae [ROBERTS, 1944]
  • Gattung: Eurycantha [BOISDUVAL, 1835]
  • Art: Eurycantha calcarata (Riesengespenstschrecke) [LUCAS, 1872]
  • Erstmals beschrieben 1869 von Hippolyte Lucas (1814-1899)
  • Eurycantha calcarata wird in der Phasmid Study Group unter der Nummer 23 geführt



Merkmale

  • dämmerungs- bzw. nachtaktiv
  • Größe der Weibchen: 14 cm, die Männchen erreichen etwa 12 cm
  • sitzen häufig in größeren Gruppen aufeinander
  • keine Flügel vorhanden
  • Lebenserwartung: adulte Tiere können 12-18 Monate alt werden



Eurycantha calcarataEurycantha calcarata
Eurycantha calcarataEurycantha calcarata



Natürlicher Lebensraum

  • Papua-Neuguinea
  • Sträucher und Bäume in Bodennähe



Eurycantha calcarataEurycantha calcarata
Eurycantha calcarataEurycantha calcarata



Terrarien-Einrichtung

  • Terrarium mit ca. 5 cm Bodengrund
  • Stabile Äste zum Klettern anbieten
  • Die relativ schweren Tiere sitzen häufig in größeren Gruppen aufeinander. Dazu sollten entsprechend robuste Flächen (z. B. Terrarienwände) angeboten werden.
  • Zimmertemperatur und Zimmerhelligkeit reichen aus, keine zusätzliche Beleuchtung erforderlich
  • täglich leicht sprühen, Staunässe vermeiden



adulte Tiereadulte Tiere
weibliches Jungtierweibliches Jungtier



Ernährung

  • Brombeer- und Himbeerblätter



Eiablage und Inkubation

  • Die Weibchen legen die Eier in die Erde. Sie können dort verbleiben, da die Inkubationstemperatur nahezu identisch ist mit der Tagestemperatur von 22 bis max. 30 Grad.



JungtiereJungtiere
JungtiereJungtiere