Sie sind hier:Startseite / Nachzuchten / Nachzuchten 2010

Nachzuchten 2010

03.01.2010 - Das erste Jungtier 2010

Heute schlüpfte ein Jungferngecko (Lepidodactylus lugubris).Das linke Bild zeigt das leere Ei. Das mittlere Bild gibt einen Eindruck von der Originalgröße des kleinen Geckos. Rechts die ersten Schritte im Terrarium.

201001 201002 201003

04.01.2010 - ... und das zweite folgt sogleich

Nur wenige Stunden später folgte das Geschwister-Tier aus dem zweiten Ei.

30.01.2010 - 9 Eier bei den Schleuderschwanzagamen

Eier bei den Schleuderschwanzagamen

Unsere Schleuderschwanzagamen haben heute 9 Eier abgelegt, leider nicht in die vorbereitete Ablageschale, sondern im ganzen Terrarium verteilt. Die Eier sehen sehr schlecht aus. Die meisten sind eingedrückt und leicht gelb gefärbt. Hoffung auf Nachwuchs ist also nicht angebracht. Schade.

04.02.2010 - Eier der Schleuderschwanzagamen gut erholt

Eier der Schleuderschwanzagamen

Nach ein paar Tagen im Inkubator haben sich die Eier der Schleuderschwanzagamen sichtbar erholt. Nur zwei wurden entfernt, die übrigen sehen mittlerweile vielversprechend aus. Wieder mal ein Beweis dafür, die Eier nicht voreilig abzuschreiben.

05.02.2010 - Eier bei den Omaneidechsen

Nach der Eiablage im Dezember 2009 haben die Omaneidechsen nun ihr zweites Gelege abgelegt. Genau wie im Dezember waren es wieder 6 Eier.

18.02.2010 - Jungferngecko geschlüpft

JungferngeckoJungferngecko

Heute ist ein weiterer Jungferngecko (Lepidodactylus lugubris) geschlüpft. Nachdem der kleine Gecko sein Ei verlassen hatte, konnten wir gerade noch einen Schnappschuss erzielen, bevor er im Terrarium verschwand.

20.02.2010 - Eier bei den Dickfingergeckos

Eier bei den DickfingergeckosEier bei den Dickfingergeckos

Die Dickfingergeckos (Chondrodactylus turneri) kleben ihre Eier nicht an Äste oder Blätter sondern vergraben sie sorgfältig. Hier nutzten sie eine Höhle, legten die Eier hinein und stopften die Höhle randvoll mit Erde.

20.02.2010 - Eier bei den Omaneidechsen

Eier bei den OmaneidechsenEier bei den Omaneidechsen

Die Omaneidechsen haben heute ein Gelege mit 7 Eiern hinterlassen. Die Eier wurden auf zwei Behältnisse verteilt, denn sie werden erheblich an Volumen zunehmen. Den Größenvergleich zeigt das rechte Bild. Auf der linken Seite Eier von heute und auf der rechten Seite Eier vom Dezember 2009.

21.02.2010 - Der nächste Jungferngecko

JungferngeckoJungferngecko

Nun ist auch das Geschwister-Tier des Jungferngeckos (Lepidodactylus lugubris) vom 18.02. im Aufzuchtbecken. Die junge Dame war unmittelbar nach dem Schlupf aus dem Terrarium  geflüchtet. Die Schiebescheiben schließen nicht ganz sauber ab, daher ist an der oberen Ecke ein kleiner Spalt vorhanden. Der reichte aus um das Terrarium zu verlassen. Der kleine Gecko hat den Ausflug gut überstanden, war lediglich ein wenig schmutzig. Der Fluchtort ist mittlerweile abgedichtet, schlechte Karten also für die nachkommenden Generationen ...

12.03.2010 - Eier bei den Jungferngeckos

Eier bei den Jungferngeckos

Heute morgen fanden wir zwei weitere Eier bei den Jungferngeckos.

18.03.2010 - Eier bei den Dickfingergeckos

Eier bei den DickfingergeckosEier bei den Dickfingergeckos

Sobald im Terrarium ein merkwürdiger Erdhügel zu sehen ist, kann man relativ sicher sein, dass die Dickfingergeckos (Chondrodactylus turneri) Eier gelegt haben. So auch in diesem Fall. Erstaunlich ist die Ausbeute. Statt der erwarteten zwei Eier fanden wir drei. Daraus folgen wir, dass zwei Gecko-Damen in unmittelbarer Nähe Eier vergraben haben.

08.04.2010 - Die erste Omaneidechse

OmaneidechseOmaneidechse

Heute schlüpfte endlich die erste Omaneidechse (Omanosaura jayakari). Das Gelege stammt von 17.12.2009. Das Jungtier benötigte somit 113 Tage.

11.04.2010 - Die zweite Omaneidechse

201021201022201023

Heute schlüpfte die zweite Omaneidechse (Omanosaura jayakari). Das Bild links zeigt eindeutige Vorzeichen für den unmittelbar bevorstehenden Schlupf. Das Ei ist übersät mit kleinen Tröpfchen und zahlreichen kleinen Rissen.

18.04.2010 - Weitere Omaneidechsen

Weitere Omaneidechsen 

Mittlerweile sind 5 Omaneidechsen geschlüpft. Mit dem sechsten Ei aus dem Gelege von 17.12.2009 sieht es leider nicht gut aus. Aber wir warten ab. Vielleicht gibt es doch noch eine positive Überraschung.

22.04.2010 - Eier bei den Jungferngeckos

Eier bei den Jungferngeckos

Zwei weitere Eier haben die Jungferngeckos hinterlassen. Als Ablageort wurde wie gewohnt der obere Rand des Terrariums gewählt. In der oberen linken Ecke des Bildes ist ein früherer Ablageort zu erkennen. Vorsicht ist geboten, da die neuen Eier auf die Schiebescheibe aufgeklebt wurden. Ein unachtsames Öffnen der Scheibe könnte die Eier beschädigen.

22.04.2010 - Eier bei den Dickfingergeckos

Eier bei den Dickfingergeckos

Auch die Dickfingergeckos haben heute 2 Eier produziert. Wie gewohnt, waren sie unter einem Erdhügel versteckt. Mit einem Löffel wurden sie vorsichtig ausgegraben und in den Inkubator überführt.

24.04.2010 - Nachwuchs bei den Schleuderschwanzagamen

201029201027201028

Die erste von sieben Schleuderschwanzagamen (Laudakia stellio picea) ist heute früh geschlüpft. Das Gelege stammt vom 30. Januar, die Inkubationszeit beträgt somit 85 Tage.

26.04.2010 - 3 weitere Schleuderschwanzagamen

SchleuderschwanzagamenSchleuderschwanzagamen 

Inzwischen sind drei weitere Schleuderschwanzagamen (Laudakia stellio picea) geschlüpft. Der dritte ist noch sehr erschöpft, was uns die Möglichkeit gab, ihn grob zu vermessen. Wenige Minuten später ist das kaum noch möglich. Die kleinen sind wieselflink und würden nicht eine Sekunde stillhalten.

28.04.2010 - Die nächsten Schleuderschwanzagamen

SchleuderschwanzagamenSchleuderschwanzagamen 

Zwei weitere Schleuderschwanzagamen (Laudakia stellio picea) sind geschlüpft. Jetzt fehlt nur noch eine. Mal sehen, wie lange diese sich Zeit läßt.

01.05.2010 - Zwei Jungferngeckos geschlüpft

Jungferngeckos 

Die leeren Eier zeigen zweifelsfrei, dass die beiden Jungferngeckos (Lepidodactylus lugubris) geschlüpft sind. Gefunden haben wir sie bisher noch nicht ...

02.05.2010 - Die letzte Schleuderschwanzagame ist da

Schleuderschwanzagame 

Nun ist endlich auch die siebte und letzte Schleuderschwanzagame geschlüpft.

05.05.2010 - Eier bei den Schleuderschwanzagamen

Eier bei den Schleuderschwanzagamen

Unsere Schleuderschwanzagamen haben ihr zweites Gelege für 2010 hinterlassen. Wie schon beim ersten Gelege im Januar, wurden die Eier wieder im ganzen Terrarium verteilt und sehen sehr schlecht aus. Wir hoffen aber, dass sie sich ähnlich gut entwickeln.

07.05.2010 - Eier bei den Dickfingergeckos

Eier bei den Dickfingergeckos

Gäbe es einen Preis für Produktivität, dann erreichten die Dickfingergeckos (Chondrodactylus turneri) sicherlich eine fordere Platzierung. Dies ist bereits das vierte Gelege für 2010. Weiter so!

23.05.2010 - Eier bei den Leopardgeckos

Eier bei den Leopardgeckos

Die ersten Eier der Leopardgeckos (Eublepharis macularius) sind da. 2009 schlüpften 15 Jungtiere, 2007 sogar 17. Mal sehen, was sich 2010 ergibt.

25.05.2010 - Gleich 4 Eier bei den Dickfingergeckos

Heute Morgen sah das Terrarium der Dickfingergeckos (Chondrodactylus turneri) aus wie nach einem Erdbeben. Beide Geckodamen haben zeitgleich ihre Eier abgelegt und diese jeweils, wie gewohnt, unter einem mächtigen Erdhügel vergraben. Es hat einige Zeit gedauert, die Eier zu finden und das Terrarium wieder "aufzuräumen".

11.06.2010 - Eier bei den Leopardgeckos

Eier bei den Leopardgeckos

In der Ablageschale der Leopardgeckos waren heute früh zwei Eier.

12.06.2010 - Eier bei den Kornnattern

Eier bei den KornnatternEier bei den Kornnattern

Ein hartes Stück Arbeit! Gegen 8 Uhr heute früh haben wir gesehen, dass das Kornnatter-Weibchen bereits einige Eier gelegt hatte. Es dauerte bis beinahe 18 Uhr um die insgesamt 19 Eier abzulegen. Bei dieser Gelegenheit stellt man sich immer wieder fasziniert die Frage, wo die relativ kleine und schmächtige Schlange all diese Eier unterbringen kann.

07.07.2010 - Kein Glück mit den Eiern der Omaneidechen

OmaneidechenOmaneidechen

Es sah lange Zeit sehr gut aus. Alle Eier waren schön weiss und prall. Innerhalb von wenigen Tagen fiel ein Ei nach dem anderen in sich zusammen und verschimmelte sofort. Die noch nicht zusammengefallenen Eier wurden geöffnet, jedoch ohne Erfolg. Die eigentlich perfekt ausgebildeten Jungtier waren tot.

10.08.2010 - 5 Kornnattern und ein Leopardgecko

201047201048201040

Wir dachten schon, 2010 sei das erste Jahr ohne junge Leopardgeckos. Nicht nur die Nachzucht der Eier Omaneidechsen verlief weitgehend erfolglos. Auch zahlreiche Eier der Dickfingergeckos und der Leopardgeckos gingen ein. Die Inkubatoren sind technisch in Ordnung, die Temperaturanzeigen waren stets im gewohnten Bereich und auch die Feuchtigkeit in den Brutbehältnissen entsprach denen gewohnten Werten. Selbst der Austausch des Vermiculits brachte keine neuen Erkenntnisse. Umso erfreulicher, dass es heute doch mal wieder positive Nachrichten gibt - und das gleich mehrfach.

Gleich 5 Kornnattern schlüpften im Laufe des Tages, zwei weitere streckten bereits ihre Köpfe aus den Eiern. Das Gelege stammt vom 12.06. Mal sehen, ob alle 19 es geschafft haben. Die Mutter scheint es geahnt zu haben, denn kaum waren die Jungtiere in ihren Terrarien untergebracht, begann sie mit der nächsten Eiablage. Die meisten Eier sahen sehr schlecht aus. Wir haben entschieden. nur die etwas besser aussehenden Eier zu inkubieren.

11.08.2010 - die nächsten 4 Kornnattern und ein Gelege der Leopardgeckos

201050201051201052

Heute schlüpften insgesamt 4 Kornnattern. Vermutlich haben die Leopardgeckos den Eintrag von gestern aufmerksam gelesen und wollten mit den Kornnattern gleichziehen. Kaum ist ein Jungtier aus seinem Ei heraus gekrochen, folgt das nächste Gelege. So darf es gerne weitergehen ...

12.08.2010 - Und täglich grüßt das Murmeltier

201053201055201054

"Und täglich grüßt das Murmeltier" ist eine Filmkomödie aus dem Jahr 1993, in der Phil Connors (Bill Murray) in einer Zeitschleife festsitzt. Er durchlebt wieder und wieder denselben Tag, der stets um 6 Uhr morgens im Bett seines Hotelzimmers mit dem Auslösen des Radioweckers beginnt.

Besser noch als diese Filmkomödie ist das wahre (Tier-) Leben.

Der 11.08.2010 beginnt um 6 Uhr morgens im Bett des Schlafzimmers mit dem Auslösen des Radioweckers. Beim Blick in den Inkubator wuseln 4 junge Kornnattern aufgeregt umher. Sie werden in ihre Aufzucht-Terrarien umgesetzt. Jede von ihnen bekommt ein Einzelzimmer, das mit Nummer und Datum des Schlupfs beschrieben wird. In der Ablagebox der Leopardgeckos sind 2 Eier vergraben. Die Eier werden in den Inkubator überführt, das Ablagedatum wird sorgfältig dokumentiert.

Der 12.08.2010 beginnt um 6 Uhr morgens im Bett des Schlafzimmers mit dem Auslösen des Radioweckers. Beim Blick in den Inkubator wuseln 4 junge Kornnattern aufgeregt umher. Sie werden in ihre Aufzucht-Terrarien umgesetzt. Jede von ihnen bekommt ein Einzelzimmer, das mit Nummer und Datum des Schlupfs beschrieben wird. In der Ablagebox der Leopardgeckos sind 2 Eier vergraben. Die Eier werden in den Inkubator überführt, das Ablagedatum wird sorgfältig dokumentiert.

Morgen ist der 13.08.2010. Ich habe mir fest vorgenommen, um 6 Uhr morgens den Radiowecker zu ignorieren und den Tag im Bett zu verbringen!

15.08.2010 - Alle 19 Kornnattern geschlüpft

Mittlerweile sind alle Kornnattern geschlüpft. 19 Eier - 19 Jungtiere. Besser geht's nicht. Wir haben ein neues Tagebuch angelegt, in dem alle Jungtiere vorgestellt und wo Sie nach und nach erfahren können, wie die Tiere aufwachsen und was aus Ihnen wird.

22.08.2010 - Eier bei den Omaneidechsen

201056201057201058

Ein großer Sandhügel im Terrarium der Omaneidechsen (Omanosaura jayakari) zeigte deutlich, dass sich etwas Besonderes  ereignet haben muss. Beinahe ein Viertel des Bodengrundes war exakt an der Stelle aufgeschichtet , an der sich die Wasserschale befindet. Diese war nun komplett eingegraben, wodurch der Sand eine für Eier passende Feuchtigkeit besaß. Genialer Trick! Nachdem der Sand vorsichtig abgetragen wurde, fanden wir 6 Eier, die gut geschützt an den Rand eines größeren Steins abgelegt wurden.

23.08.2010 - Ein weiterer Leopardgecko

Leopardgecko

Heute ist ein weiterer Leopardgecko geschlüpft.

24.08.2010 - ... und gleich der nächste.

Leopardgecko

Nur wenige Stunden später ist auch das Geschwistertier geschlüpft.

01.09.2010 - Eier bei den Leopardgeckos

Eier bei den Leopardgeckos

Kaum sind die Jungtiere der Leopardgeckos geschlüpft, belegen Sie den freien Platz im Inkubator erneut. Sollte sich die Murmeltier-Geschichte vom 12.08. wiederholen, gibt es gleich morgen de nächsten Eier.

08.09.2010 - ... und wieder ein Leopardgecko

Heute ist ein weiterer Leopardgecko geschlüpft.

27.09.2010 - 4 Gramm Leopardgecko

201064201062201063

Exakt vier Gramm wiegt der gerade geschlüpfte Leopardgecko. Ihn selbst scheint das wenig zu beeindrucken, er möchte  losrennen und die große weite Welt entdecken. Oder sucht er doch lieber eine ruhige und gemütliche Ecke um sich von den Anstrengungen des Schlüpfens zu erholen?

29.09.2010 - Der nächste Leopardgecko

Leopardgecko 

Heute ist das Geschwistertier geschlüpft. Die beiden Jungtiere stammen aus einem Gelege vom 26.07. Die Inkubationszeit betrug 63 bzw. 65 Tage. Eine vollständige Übersicht über alle Gelege unserer Leopardgeckos finden Sie im Kapitel
"Reptilien / Geckoartige / Eublepharis macularius".

17.10.2010 - 4 Leopardgeckos geschlüpft

201066201067

201068201069

Am Wochenende (16. und 17.10.2010) sind 4 weitere Leopardgeckos geschlüpft. Sie entstammen den beiden Gelegen vom 11. und 12. August.

18.10.2010 - Eier bei den Jemen-Chamäleons

Eier bei den Jemen-Chamäleons 

Endlich. Nach langer Zeit dürfen wir wieder auf kleine Jemen-Chamäleons hoffen. Das Weibchen hat heute ihre Eier abgelegt. Insgesamt 44 haben wir aus der Ablagevorrichtung in den Inkubator überführt. Nun ist Geduld gefragt, denn es kann durchaus 200 bis 220 Tage dauern.

27.11.2010 - Eier bei den Gelbkopf-Zwerggeckos (Lygodactylus picturatus)

Eier bei den Gelbkopf-ZwerggeckosEier bei den Gelbkopf-Zwerggeckos

Glück gehabt! Unter dem Futternapf liegen zwei Eier, die beim Herausnehmen des zum Glück nicht beschädigt wurden. Der Futternapf hat an der Unterseite eine kleine Wölbung nach innen, die dem Gecko-Weibchen als ideale Höhle zur Ablage der Eier erschien. Die Eier kleben fest, sie können nicht in den Inkubator überführt werden. Sie bleiben also drin, der schützende Napf ebenfalls.