Sie sind hier:Startseite / Reptilien / Geckoartige / Gekko badenii

Gekko badenii

Goldgecko



Name

  • Wissenschaftliche Bezeichnung: Gekko badenii
  • frühere Bezeichnung: Gekko ulikovskii
  • D Goldgecko
  • UK Golden Gecko
  • E Gecko dorado



Systematik

  • Klasse: Reptilia (Reptilien) [LAURENTI, 1768]
  • Ordnung: Squamata (Schuppenkriechtiere) [OPPEL, 1811]
  • Zwischenordnung: Gekkota (Geckoartige) [CUVIER, 1817]
  • Familie: Gekkonidae (Eigentliche Geckos) [GRAY, 1825]
  • Gattung: Gekko [LAURENTI, 1768]
  • Art: Gekko badenii (Goldgecko) [SHCHERBAK & NEKRASOVA, 1994]



Gekko badeniiGekko badenii
Gekko badeniiGekko badenii



Merkmale

  • dämmerungs- und nachtaktiv
  • Größe 20-22 cm, die Weibchen deutlich kleiner



Gekko badeniiGekko badenii
Gekko badeniiGekko badenii



Natürlicher Lebensraum

  • Vietnam
  • Bergwälder und tropischer / subtropischer Regenwald
  • bevorzugt an Bäumen und Sandsteinformationen mit tiefen Spalten, die als Verstecke genutzt werden



Terrarien-Einrichtung

  • Regenwaldterrarium
  • zahlreiche Versteckmöglichkeiten wie Höhlen, Kork- oder Bambusröhren
  • großblättrige Pflanzen, die als Versteck und durch regelmäßiges Besprühen als Trinkwasserspeicher dienen
  • Temperatur tagsüber 25-30°C, lokal bis 32°C; nachts 20-23°C
  • Luftfeuchtigkeit ca. 70-80%



Einzug einer Gruppe Goldgeckos in das große RegenwaldterrariumEinzug einer Gruppe Goldgeckos ...
Einzug einer Gruppe Goldgeckos in das große Regenwaldterrarium... in das große Regenwaldterrarium



Geschlechtsunterschiede

  • Die Männchen sind deutlich größer als die Weibchen und haben einen kräftigen, kantigen Kopf
  • Die Männchen besitzen ausgeprägte Hemipenistaschen und einen Sporn an beiden Seiten der Kloakenöffnung
  • Die Weibchen sind etwas blasser in der Färbung
  • Die Männchen lassen sich auch tagsüber häufig auf offener Fläche sehen, während sich die Weibchen am Tag eher verstecken



Ernährung

  • Käfer, Fliegen, Würmer, Maden, Grillen
  • überreifes Obst oder Obstbrei



Immer auf der LauerImmer auf der Lauer
Ein erfolgreicher JägerEin erfolgreicher Jäger



Winterruhe

  • keine echte Winterruhe
  • in den Wintermonaten Beleuchtungsdauer und Temperatur für 4-8 Wochen reduzieren



Inkubation und Aufzucht der Jungtiere

  • Goldgeckos sind nach etwa 15 Monaten geschlechtsreif
  • Die Weibchen kleben ihre Eier an Einrichtungsgegenständen an, oft auch an Korkröhren oder Korkwänden
  • Die geklebten Eier lassen sich meist nicht entfernen und würden beim Versuch zerstört. Daher im Terrarium belassen und mit einer Heimchendose oder einem feinen Drahtgeflecht schützen.
  • Die ca. 7 cm großen Jungtiere schlüpfen nach etwa 70 bis 90 Tagen