Sie sind hier:Startseite / Unterwegs / Saint Lucia

Saint Lucia

Delfine, Anolis und ein seltener Leguan



Saint Lucia ist ein unabhängiger Inselstaat in der Karibik, ca. 150 km nordwestlich von Barbados. Der Ursprung des Namens geht der Legende nach auf französische Seeleute zurück, die am 13. Dezember 1502 Schiffbruch erlitten und die Insel nach der Märtyrerin Lucia von Syrakus "Sainte Alousie" benannten. Die Ureinwohner nannten die Insel "Iouanalao", was so viel bedeutet wie "dort wo der Leguan lebt“.

Iguana iguana (Saint Lucia Leguan)Saint Lucia Leguan
(Iguana iguana)
Iguana iguana (Saint Lucia Leguan)Saint Lucia Leguan
(Iguana iguana)


Heute ist der Saint Lucia Leguan nur noch auf einem kleinen Gebiet von ca. 2,5 km² am nördlichen Teil der Ostküste zwischen der Marquis Bay und dem Ort Dennery zu finden. Eine Untersuchung von 2009 (siehe THE STATUS AND MANAGEMENT OF SAINT LUCIA’S FOREST REPTILES AND AMPHIBIANS) geht davon aus, dass weniger als 1.000 adulte Tiere verblieben sind. Aktuell wird der Saint Lucia Iguana dem klassischen Grünen Leguan gleichgesetzt. Daher werden beide mit der wissenschaftlichen Bezeichnung Iguana iguana versehen. DNA Untersuchungen lassen allerdings vermuten, dass es sich bei dem Saint Lucia Iguana um eine eigene Species handelt. Übrigens ist mittlerweile der "echte" Grüne Leguan auf die Insel eingedrungen. Er gilt als "Saint Lucia's largest alien invasive reptile". Nun gilt es, den Saint Lucia Iguana zu retten und ein Vermischen der beiden Populationen zu vermeiden.

MeerblickBlick auf's Meer
PitonsLes Pitons


Entdeckt wurde die Insel um 1500 von Christoph Kolumbus. Im Laufe der Geschichte wechselte Saint Lucia den Besitz 14 Mal zwischen Frankreich und dem Vereinten Königreich. Heute ist Saint Lucia Mitglied im Commonwealth of Nations. Das wohl meist fotografierte Motiv sind die beiden vulkanischen Pitons (frz. für Bergspitze). Gros Piton ist 770 Meter hoch, Petit Piton 743 Meter.



Tursiops truncatusGroßer Tümmler
(Tursiops truncatus)
Tursiops truncatusGroßer Tümmler
(Tursiops truncatus)



Tursiops truncatusGroßer Tümmler
(Tursiops truncatus)
Tursiops truncatusGroßer Tümmler
(Tursiops truncatus)



Tursiops truncatusGroßer Tümmler
(Tursiops truncatus)
Tursiops truncatusGroßer Tümmler
(Tursiops truncatus)


Die Gewässer vor Saint Lucia sind gut geeignet um Delfine zu beobachten, Wale sind wesentlich seltener anzutreffen. Wir gehen davon aus, dass wir Große Tümmler (Tursiops truncatus) gesehen haben. Falls das jemand bestätigen oder richtig stellen kann, dann bitte melden.



Dactyloa luciaeSaint Lucia Anolis
(Dactyloa luciae)
Ctenonotus wattsiWatts-Anolis
(Ctenonotus wattsi)



Ctenonotus wattsiWatts-Anolis
(Ctenonotus wattsi)
Ctenonotus wattsiWatts-Anolis
(Ctenonotus wattsi)



Ctenonotus wattsiWatts-Anolis
(Ctenonotus wattsi)
Ctenonotus wattsiWatts-Anolis
(Ctenonotus wattsi)


Der einheimische Saint Lucia Anolis Dactyloa luciae ist auf der ganzen Insel zu finden. Allerdings sind zwei Eindringlinge bekannt, die sich auf der Insel ausgesprochen wohl fühlen und sich erfolgreich verbreiten. Dactyloa extrema und Ctenonotus wattsi.

Die Bilder der Anolis wurden aufgenommen am Union Nature Trail. Dieser befindet sich nur wenige Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Castries. Es gibt zwei Rundwege. Der "Garden Trail" ist 0,8 km, der "Hillside Trail" ist 1,6 Kilometer lang. Mit etwas Geduld und einem guten Auge kann man den "Tropical Dryforest" gute 2 Stunden genießen. Viele Pflanzen und Tiere sind zu sehen, dazu gibt es einen "Medicinal Garden" und einen Mini-Zoo, der zahlreiche einheimische Arten hält. Dazu zählen natürlich das nationale Wappertier Amazona versicolor (Saint Lucia Parrot - Blaumaskenamazone), der Saint Lucia Leguan, die Boa constrictor, der Green Monkey (Chlorocebus sabaeus) und die Red-footed tortoise (Chelonoidis carbonaria). Weitere Informationen zum Trail und zum Mini Zoo gibt es im Internet unter dem Titel "Explore the Rainforest in St. Lucia".

Ara araraunaGelbbrustara im Mini-Zoo
(Ara ararauna)