Sie sind hier:Startseite / Unterwegs / Sardinien / Capo Testa

Capo Testa

Bizarre Granite auf einer kleinen Halbinsel



Das Capo Testa liegt an der Nordspitze Sardiniens. Der Zugang zur Halbinsel erfolgt über einen wenige hundert Meter langen Damm in westlicher Richtung. Die beiden alten Leuchttürme sind sehenswert, aber die wahren Stars auf Capo Testa sind die Granitfelsen. Wie Skulpturen präsentieren sich die von Wind und Wasser geformten Felsen und lassen viel Spielraum für menschliche Fantasien. Einige glauben, Tiere, Gnome, Kobolde, Riesen und andere Fabelwesen erkennen zu können. Manche Einheimische bezeichnen die Halbinsel gerne als „Cimitiero dei Sassi" (Friedhof der Steine).



Karibisches Flair am Capo Testa
Karibisches Flair am Capo Testa



Der Blick ins Wasser kann verwirren. Nein, wir sind nicht in der Karibik, sondern gerade mal zwei Flugstunden von zuhause entfernt. Im Hintergrund (linkes Bild) ist die Küste Korsikas zu erkennen. Von hier aus sind es nur wenige Kilometer bis zu den nördlichen Nachbarn. Es gibt keine Beschilderung und keine ausgewiesenen Wanderwege auf Capo Testa. Aber es gibt ein fast schon verwirrendes Netz kleiner Pfade, von denen jeder einzelne für eine Überraschung gut ist. Man sollte sich viel Zeit mitnehmen und jeden Schritt genießen.



Felsformationen
Felsformationen



Karibisches Flair am Capo Testa
Karibisches Flair am Capo Testa



Leuchtturm
Leuchtturm



Felsformationen
Felsformationen



Felsformationen
Felsformationen