Sie sind hier:Startseite / Zoobesuche / Osnabrück / Tal der Grauen Riesen

Tal der Grauen Riesen

Ein Lebensraum nicht nur für Dickhäuter



Das „Tal der Grauen Riesen" beherbergt neben den Asiatischen Elefanten und den Breitmaulnashörnern auch kleinere Arten, wie Sandkatzen, Chapman-Zebras, Pinselohrschweine, die kleinen Kudus und die Kurzohrrüsselspringer. Die Außenanlagen für Nashörner, Zebras und Kudus umfasst 2.400 Quadratmeter, den Elefanten steht eine Außenanlage von ca. 3.000 Quadratmetern zur Verfügung.

Ceratotherium simum simumBreitmaulnashorn
(Ceratotherium simum simum)
Ceratotherium simum simumBreitmaulnashorn
(Ceratotherium simum simum)



Ceratotherium simum simumBreitmaulnashorn
(Ceratotherium simum simum)
Ceratotherium simum simumBreitmaulnashorn
(Ceratotherium simum simum)



Loxodonta africanaAfrikanischer Elefant
(Loxodonta africana)
Elephas maximusAsiatischer Elefant
(Elephas maximus)



Von Dezember 2012 bis Mitte 2013 verließen die afrikanischen Elefanten (ELoxodonta africana) nach und nach den Osnabrücker Zoo. Ihr Revier wird seitdem von asiatischen Elefanten (Elephas maximus) bewohnt.



Tragelaphus imberbisKleiner Kudu
(Tragelaphus imberbis)
Tragelaphus imberbisKleiner Kudu
(Tragelaphus imberbis)



Macroscelides proboscideusKurzohrrüsselspringer
(Macroscelides proboscideus)



Der Osnabrücker Zoo im Überblick
Fläche (ha):23,5
Tierarten (2014):298
Tiere (2014):3.698
 
Webseite:Link
Tierliste:Link
Infoblatt Wissenswertes:Link
Infoblatt Takamanda:Link
 
Unser letzter Besuch:06-2014