Sie sind hier:Startseite / Zoobesuche / Leipzig / Aquarium

Aquarium

Fische, Amphibien und Reptilien im Leipziger Zoo



Nach siebenmonatiger Bauzeit wurde das Aquarium am 15.05.1910 eröffnet. Mit den damals 30 Becken galt es als eines der größten Einrichtungen seiner Art in Deutschland. 1913 wurde das Terrarium angegliedert. In 25 Glasvitrinen waren Insekten und Lurche zu sehen. Schon damals war die offene Krokodilanlage zu bewundern, ebenso der in der Mitte des Raums angelegte Teich mit tropischen Pflanzen.

In jüngster Vergangenheit wurden die Anlagen mehrfach modernisiert und ausgebaut. 1992 wurde ein zweistöckiger Rundbau für die Besucher freigegeben, der in der oberen Etage ein 120.000 Liter fassendes Ringaquarium enthält. Diese in Europa einzigartige Einrichtung erlaubt seinen Bewohnern scheinbar endlose Fortbewegungsmöglichkeiten.

Aktuell führt der Leipziger Zoo Europas größten Bestand an Lungenfischen und führt das Europäische Zuchtbuch für die bedrohten Stumpfkrokodile. Die große Vielfalt an Schlangen, u.a. verschiedene Kobra-Arten und der selten gehaltene Sepik-Waran bieten den Besuchern eine interessante und attraktive Vielfalt.



EingangEingang
zum Aquarium
Periophthalmus novemradiatusKleiner Schlammspringer
(Periophthalmus novemradiatus)



Pygocentrus nattereriRoter Piranha
(Pygocentrus nattereri)
Pristigenys serrulaGlotzaugenbarsch
(Pristigenys serrula)



Chiloscyllium punctatumBraungebändeter Bambushai
(Chiloscyllium punctatum)
ZackenbarschEin Zackenbarsch öffnet Mund und Kiemen
für die Putzerfische



Pleuronectes platessaScholle
(Pleuronectes platessa)
Pleuronectes platessaScholle (Pleuronectes platessa)
und ein Katzenhai



Parapercis hexophtalmaSchwanzfleck-Sandbarsch
(Parapercis hexophtalma)
Gymnothorax favagineusNetzmuräne
(Gymnothorax favagineus)



Glossolepis incisusRoter Regenbogenfisch
(Glossolepis incisus)
Apogon imberbisMeerbarbenkönig oder Roter Mittelmeer-Kardinalbarsch
(Apogon imberbis)



Mogurnda adspersaViolettgepunktete Schläfergrundel
(Mogurnda adspersa)
PilzkorallePilzkoralle
(Fungia spec.)



Sebastes melanopsSchwarzer Felsenbarsch
(Sebastes melanops)



Varanus jobiensisSepik-Waran
(Varanus jobiensis)
Varanus jobiensisSepik-Waran
(Varanus jobiensis)



Hemachatus haemachatusRinghalskobra
(Hemachatus haemachatus)
Naja mossambicaMozambique-Speikobra
(Naja mossambica)



Agkistrodon laticinctusBreitband-Kupferkopf
(Agkistrodon laticinctus)
Gonyosoma oxycephalumSpitzkopfnatter
(Gonyosoma oxycephalum)



Spilotes pullatusHühnerfresser
(Spilotes pullatus)
Spilotes pullatusHühnerfresser
(Spilotes pullatus)



Paleosuchus palpebrosusBrauen-Glattstirnkaiman
(Paleosuchus palpebrosus)
Alligator mississippiensisMississippi-Alligator
(Alligator mississippiensis)



Physignathus cocincinusGrüne Wasseragame
(Physignathus cocincinus)
Tiliqua scincoidesBlauzungenskink
(Tiliqua scincoides)



Sceloporus cyanogenysBlauer Stachelleguan
(Sceloporus cyanogenys)
Petrosaurus thalassinusBlauer Felsenleguan
(Petrosaurus thalassinus)



Anaxyrus cognatusPräriekröte
(Anaxyrus cognatus)
Phelsuma madagascariensisMadagaskar-Taggecko
(Phelsuma madagascariensis)



Astrochelys radiataStrahlenschildkröte
(Astrochelys radiata)
Shinisaurus crocodilurusChinesische Krokodilschwanzechse
(Shinisaurus crocodilurus)



Der Leipziger Zoo im Überblick
Fläche (ha):26
Tierarten:850
Tiere:9.500
 
Webseite:Link
Tierlexikon:Link
 
Unser letzter Besuch:06-2010