Der Zoo Landau

Der Zoo Landau führt die Zuchtbücher für die seltenen Prinz Alfred-Hirsche und koordiniert die Schutzmaßnahmen auf den Philippinen

Prinz-Alfred-Hirsche (Cervus alfredi)
Prinz-Alfred-Hirsche (Cervus alfredi oder Rusa alfredi)


Größere Karte anzeigen
Unser letzter Besuch: 09/2013

Webseite Zoo Landau

Mit einem ersten Vogelhaus und kleineren Tiergehegen startete der Zoo Landau am 24.07.1904 unter der Führung des Vereins "Vogelfreund". 1920 kam die Einrichtung in den Besitz der Stadt und wurde kontinuierlich auf inzwischen 4,5 Hektar erweitert und den Anforderungen des modernen Arten- und Naturschutzes angepasst.

Heute beheimatet der Zoo rund 800 Tiere aus ca. 100 Arten, darunter einige Raritäten, wie die äußerst seltenen philippinischen Prinz-Alfred-Hirsche (Cervus alfredi oder Rusa alfredi). Man geht davon aus, dass es nur noch 100-200 wild lebende Tiere gibt. Der Zoo führt das Internationale Zuchtbuch, das Europäische Zuchtbuch und koordiniert darüber hinaus Schutzmaßnahmen auf den Philippinen.

Als einer von nur drei Zoos in Deutschlands ist man auch am Europäischen Erhaltungszuchtprogramm der westafrikanischen Weißscheitelmangaben (Cercocebus lunulatus) beteiligt. Sie gehören zu den bedrohtesten Affenarten der Erde.

Die Madagaskar-Schienenschildkröten (Erymnochelys madagascariensis) gilt als die stammesgeschichtlich älteste noch vorkommende Schildkrötenart. Diese Art wird zurzeit in nur drei weiteren Zoos in Europa gehalten. Bei den Sudan-Geparden (Acinonyx jubatus soemmeringii) gelang 2012 in Landau die Erstnachzucht. Diese bedrohte Art gibt es in Deutschland ansonsten nur im Tierpark Berlin zu sehen.

Acinonyx jubatus soemmeringii
Sudan-Gepard
(Acinonyx jubatus soemmeringii)

Sudan-Geparde (Acinonyx jubatus soemmeringii)
Sudan-Geparde
(Acinonyx jubatus soemmeringii)

Madagaskar-Schienenschildkröten (Erymnochelys madagascariensis)
Madagaskar-Schienenschildkröten
(Erymnochelys madagascariensis)

Mungos mungo
Zebramanguste
(Mungos mungo)

Suricata suricatta
Erdmännchen
(Suricata suricatta)

Suricata suricatta
Erdmännchen
(Suricata suricatta)

Cebuella pygmaea
Zwergseidenäffchen
(Cebuella pygmaea)

Macropus rufogriseus
Bennett-Känguru
(Macropus rufogriseus)

Leontopithecus rosalia
Goldgelbes Löwenäffchen
(Leontopithecus rosalia)

Vulpes zerda
Fennek oder Wüstenfuchs
(Vulpes zerda)

Dromedare (Camelus dromedarius)
Dromedare
(Camelus dromedarius)

Dromedar (Camelus dromedarius)
Dromedar
(Camelus dromedarius)

Große Maras (Dolichotis patagonum)
Große Maras
(Dolichotis patagonum)

Connochaetes taurinus taurinus
Südliches Streifengnu
(Connochaetes taurinus taurinus)

Hartmann-Bergzebra (Equus zebra hartmannae)
Hartmann-Bergzebra
(Equus zebra hartmannae)

Sibirischer Tiger (Panthera tigris altaica)
Sibirischer Tiger
(Panthera tigris altaica)

Watussi-Rinder (Bos primigenius f. taurus)
Watussi-Rinder
(Lynx lynx)

Eurasischer Luchs (Lynx lynx)
Eurasischer Luchs
(Lynx lynx)

Krötenkopfschildkröten (Mesoclemmys nasuta)
Krötenkopfschildkröten
(Mesoclemmys nasuta)

Paleosuchus palpebrosus
Brauen-Glattstirnkaiman
(Paleosuchus palpebrosus)

Jemenchamäleon (Chamaeleo calyptratus)
Jemenchamäleon
(Chamaeleo calyptratus)

Uromastyx acanthinura
Nordafrikanische Dornschwanzagame
(Uromastyx acanthinura)

Humboldtpinguine (Spheniscus humboldti)
Humboldtpinguine
(Spheniscus humboldti)

Ciconia abdimii
Abdimstorch
(Ciconia abdimii)

Ekuadoramazonen (Amazona lilacina)
Ekuadoramazonen
(Amazona lilacina)

Chileflamingo (Phoenicopterus chilensis)
Chileflamingo
(Phoenicopterus chilensis)

Kongo-Graupapagei (Psittacus erithacus)
Kongo-Graupapagei
(Psittacus erithacus)

Graukopfkasarka (Tadorna cana)
Graukopfkasarka
(Tadorna cana)

Kaptriel (Burhinus capensis)
Kaptriel
(Burhinus capensis)

Amerikanische Stelzenläufer (Himantopus mexicanus)
Amerikanische Stelzenläufer
(Himantopus mexicanus)