Der Grüne Zoo Wuppertal

Der Grüne Zoo Wuppertal im Bergischen Land besitzt die größte Löwenanlage in einem deutschen Zoo und eine der größten Ara-Volieren in Europa

Afrikanische Elefanten (Loxodonta africana)
Afrikanische Elefanten (Loxodonta africana)


Den Namen Zoologischer "Garten" trägt die 24 ha große Anlage zu Recht. Die Gehege und Tierhäuser passen sich hervorragend in die bergische Landschaft mit ihren alten Baumbeständen ein. Gebaut wurde nach Plänen des Gartenkünstlers Heinrich Siesmayer (1817 - 1900). Die 34 Tiere, mit denen der Zoologische Garten Elberfeld am 8. September 1881 startete, spielten damals eher eine untergeordnete Rolle. Wichtiger waren Vergnügungseinrichtungen, Tennis- und Kinderspielplätze und Kanufahren. Im Winter stand das Eislaufen auf den großen Teich auf der Tagesordnung.

Löwe (Panthera leo)
Löwe
(Panthera leo)

Hausrentier (Rangifer tarandus f. domestica) mit einem gerade geborenen Jungtier
Hausrentier mit Jungtier
(Rangifer tarandus f. domestica)

Streifen-Backenhörnchen (Tamias striatus)
Streifen-Backenhörnchen
(Tamias striatus)


Heute beheimatet der Zoo rund 3.500 Tiere aus mehr als 450 Arten, darunter die Löwen, die auf einer Grundfläche von einem Hektar die größte Löwenanlage in einem deutschen Zoo bewohnen. Die Besucher können die Tiere aus verschiedenen Perspektiven beobachten. In der Außenanlage wurden u.a. ein Beobachtungsturm und ein Tunnel eingerichtet. Eine weitere große Anlage (ca. 4.300 Quadratmeter) bewohnen die afrikanischen Elefanten. Bei ihnen gibt es regelmäßig Nachwuchs, u.a. 2 Jungtiere in 2020. Weitere Highlights sind das Menschenaffenhaus mit Bonobos und Gorillas und der Freianlage für Orang-Utans, das Südamerikahaus mit Tapiren und Zweifingerfaultieren, die Anlage für Schneeleoparden und die Freiflughalle mit Vögeln aus Mittel- und Südamerika. Neu seit 2021 ist Aralandia, die fast 1.100 Quadratmeter große und bis zu 10 Meter hohe Freiflugvoliere für Hyazinth-Aras und Sonnensittiche.

Eine weitere Besonderheit sind die frei lebenden Streifen-Backenhörnchen, auch Östliche Chipmunks genannt. Sie stammen ursprünglich aus dem östlichen Nordamerika. Im Wuppertaler Zoo gibt es eine wild lebende Population und man darf sie mittlerweile zu den Eingeborenen rechnen.

Bonobo (Pan paniscus)
Bonobos
(Pan paniscus)

Borneo Orang-Utans (Pongo pygmaeus) auf dem Außengelände
Borneo Orang-Utans auf dem Außengelände
(Pongo pygmaeus)

Westlicher Flachlandgorilla (Gorilla gorilla gorilla)
Westlicher Flachlandgorilla
(Gorilla gorilla gorilla)

Schimpanse (Pan troglodytes)
Schimpansen
(Pan troglodytes)

Erdmännchen (Suricata suricatta)
Erdmännchen
(Suricata suricatta)

Eisbär (Ursus maritimus)
Eisbär
(Ursus maritimus)

Sibirischer Tiger oder Amurtiger (Panthera tigris altaica)
Sibirischer Tiger oder Amurtiger
(Panthera tigris altaica)

Oman-Falbkatze (Felis silvestris gordoni)
Oman-Falbkatze
(Felis silvestris gordoni)

Hudson-Bay-Wölfe oder Kanadische Wölfe (Canis lupus hudsonicus)
Hudson-Bay-Wölfe oder Kanadische Wölfe
(Canis lupus hudsonicus)

Guanako (Lama guanicoe)
Guanako
(Lama guanicoe)

Weißlippenhirsch (Cervus albirostris)
Weißlippenhirsch
(Cervus albirostris)

Kalifornische Seelöwen (Zalophus californianus)
Kalifornische Seelöwen
(Zalophus californianus)

Schneeeule (Bubo scandiacus)
Schneeeule
(Bubo scandiacus)

Brillenpinguin (Spheniscus demersus)
Brillenpinguin
(Spheniscus demersus)

Elenantilopen (Taurotragus oryx)
Elenantilopen
(Taurotragus oryx)

Böhm- oder Grant-Zebra (Equus quagga boehmi)
Böhm- oder Grant-Zebra
(Equus quagga boehmi)

Östlicher Kiang (Equus kiang holdereri)
Östlicher Kiang
(Equus kiang holdereri)

Baird-Tapir (Tapirus bairdii)
Baird-Tapir
(Tapirus bairdii)


Aquarium und Terrarium

Aquarium und Terrarium sind in einem gemeinsamen Gebäude untergebracht, das 1974 eröffnet wurde. Es ist immer lohnenswert, sich hier aufmerksam umzusehen. Ab und an findet man Arten, die eher selten in vergleichbaren Anlagen gezeigt werden, wie zum Beispiel die Baumskinke (Egernia striolata) oder die Felsenschildechsen (Matobosaurus validus).

Weißbinden-Anemonenfisch (Amphiprion frenatus)
Weißbinden-Anemonenfisch
(Amphiprion frenatus)

Prachtschmerle (Chromobotia macracanthus)
Prachtschmerle
(Chromobotia macracanthus)

Östlicher Segelflossen-Doktorfisch (Zebrasoma veliferum)
Östlicher Segelflossen-Doktorfisch
(Zebrasoma veliferum)

Kärpflingsbuntbarsch (Paracyprichromis nigripinnis)
Kärpflingsbuntbarsch
(Paracyprichromis nigripinnis)

Augenfleck-Schlangenkopffisch (Channa pleurophthalma)
Augenfleck-Schlangenkopffisch
(Channa pleurophthalma)

Fähnchen-Falterfisch (Chaetodon auriga)
Fähnchen-Falterfisch
(Chaetodon auriga)

Zebraschnauzen-Seepferdchen (Hippocampus barbouri)
Zebraschnauzen-Seepferdchen
(Hippocampus barbouri)

Wachsrose (Anemonia sulcata)
Wachsrose
(Anemonia sulcata)

Große Mittelmeer-Zylinderrose (Ceriantharia membranaceus)
Große Mittelmeer-Zylinderrose
(Ceriantharia membranaceus)

Gabunviper (Bitis gabonica)
Gabunviper
(Bitis gabonica)

Sinaloa-Dreiecksnatter (Lampropeltis polyzona)
Sinaloa-Dreiecksnatter
(Lampropeltis polyzona)

Grüner Baumpython (Morelia viridis)
Grüner Baumpython
(Morelia viridis)

Rauschuppenpython (Morelia carinata)
Rauschuppenpython
(Morelia carinata)

Weisslippen-Bambusotter (Trimeresurus albolabris)
Weisslippen-Bambusotter
(Trimeresurus albolabris)

Hornviper (Cerastes cerastes)
Hornviper
(Cerastes cerastes)

Griechische Landschildkröte (Testudo hermanni)
Griechische Landschildkröte
(Testudo hermanni)

Geschmückte Dornschwanzagame (Uromastyx ocellata)
Geschmückte Dornschwanzagame
(Uromastyx ocellata)

Marokkanische Dornschwanzagame (Uromastyx nigriventris)
Marokkanische Dornschwanzagame
(Uromastyx nigriventris)

Felsenschildechse (Matobosaurus validus)
Felsenschildechse
(Matobosaurus validus)

Dornschwanz-Stachelskink (Egernia stokesii)
Dornschwanz-Stachelskink
(Egernia stokesii)

Baumskink (Egernia striolata)
Baumskink
(Egernia striolata)


Die Pinguinale

Der Pinguin ist das Wappentier des Zoos. Die Pinguinale war eine Aktion zur Feier des 125-jährigen Bestehens des Wuppertaler Zoos im Jahr 2006. Geplant war, dass 125 Tierfiguren zugunsten des Zoos erworben, individuell gestaltet und in der Stadt oder der näheren Umgebung ausgestellt werden sollten. Die Aktion war so erfolgreich, dass sogar 200 Pinguine gestaltet wurden. In einer großen Pinguinparade wurde alle Objekte zur Geburtstagsfeier im Zoo versammelt. Die Pinguinale endete am 15. Oktober und die Pinguine kehrten wieder an ihren ursprünglichen Aufenthaltsort zurück. Einige sind noch heute in der Stadt zu sehen.

Pinguinale

Pinguinale

Pinguinale

Pinguinale