Lagomorpha (Hasenartige)

Die Galerie der Hasenartigen, mit Bildern von Hasen und Kaninchen

Die Hasenartigen gliedern sich in 2 Familien, die weltweit verbreiteten Hasen (Leporidae) und die in Nordamerika und Nordasien vorkommenden kurzohrigen Pfeifhasen (Ochotonidae). Die nächsten Verwandten sind die Nagetiere (Rodentia). Beide Gruppen lassen sich auf eine gemeinsame Stammart zurückführen, allerdings gehen sie seit rund 60 Millionen Jahren getrennte Wege.

Least Concern Lepus europaeus

[PALLAS, 1778]

Feldhasen (Lepus europaeus) am Rhein in Köln-Sürth Feldhase (Lepus europaeus) in Köln-Rondorf Feldhase (Lepus europaeus) in Köln-Rondorf

  • D Feldhase
  • F Lièvre d'Europe
  • UK European hare
  • E Liebre común
  • NL Europese haas



Near Threatened Oryctolagus cuniculus

[LILLJEBORG, 1873]

Wildkaninchen (Oryctolagus cuniculus) im Kölner Grüngürtel Wildkaninchen (Oryctolagus cuniculus) im Kölner Grüngürtel Wildkaninchen (Oryctolagus cuniculus) im Kölner Grüngürtel Wildkaninchen (Oryctolagus cuniculus) auf dem Gelände des Opel-Zoos in Kronberg

  • D Europäisches Wildkaninchen
  • F Lapin
  • UK European rabbit
  • E Conejo europeo
  • NL Konijn



Oryctolagus cuniculus f. domestica (Meißner Widder)

Der Meißner Widder wurde erstmals 1900 vorgestellt. Er entstand durch Kreuzungen von Englischen und Französischen Widdern mit Grausilberkaninchen in Meißen. Ziel war es, ein Fell zu züchten, das dem Fell eines Silberfuchses möglichst ähnlich sah. Heute wird das Fell nicht mehr verwendet, der Meißner Widder wurde von der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen als vom Aussterben bedroht auf die Rote Liste der gefährdeten Nutztierrassen gesetzt.

Meißner Widder im Kölner Zoo

  • D Meißner Widder
  • F Bélier de Meissen
  • UK Meissner Lop
  • E
  • NL