Die Galerie der Fische

In der biologischen Systematik spielt die Bezeichnung "Fische" keine Rolle, da die unter diesem Begriff gemeinten Tiere nicht aus gemeinsamer Abstammung hervorgegangen sind. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird unter einem "Fisch" ein im Wasser lebendes Wirbeltier mit Kiemen verstanden, mit anderen Worten, die nicht an Land lebenden Kiefermäuler. Die nachfolgende (sehr vereinfachte) Struktur verdeutlicht, wie der Begriff "Fische" in die Systematik der Wirbeltiere eingeordnet wird. Im engeren Sinne sind das die Knorpelfische (ca. 1.200 Arten mit Haien, Rochen und Seekatzen) und die Knochenfische mit ca. 30.000 Arten. Die Rundmäuler (Schleimaale und Neunaugen) werden nicht als "Fisch" betrachtet.
Phractocephalus hemioliopterus
Rotflossen-Antennenwels
(Phractocephalus hemioliopterus)
Zebrasoma desjardinii
Indischer Segelflossendoktor
(Zebrasoma desjardinii)
Gepunkteter Igelfisch (Diodon hystrix)
Gepunkteter Igelfisch
(Diodon hystrix)