Centrarchiformes (Sonnen- und Dorschbarsche)

Die Galerie der Centrarchiformes, mit Bildern von Sonnenbarschen und Korallenwächtern

Zu den Centrarchiformes zählen 16 Familien mit über 250 Arten. Sie kommen vor in gemäßigt temperierten Süßgewässern der Nord- und Südhalbkugel (Nordamerika, Nordostasien, Patagonien und südliches Australien). Sie gliedern sich in Sonnenbarsche (Centrarchidae), Büschelbarschartige (Cirrhitioidei), Dorschbarsche (Percichthyidae) und Grunzbarsche (Terapontidae).

Least Concern Cirrhitichthys falco

[RANDALL, 1963]

Allwetterzoo Münster

  • D Falks Korallenwächter
  • F Épervier nain ou Epervier à joue épineuse
  • UK Dwarf hawkfish
  • E
  • NL



Least Concern Lepomis gibbosus

[LINNAEUS, 1758]

Zoo Köln

  • D Gemeiner Sonnenbarsch
  • F Crapet-soleil
  • UK Pumpkinseed
  • E Perca sol
  • NL Zonnebaars



Microcanthus strigatus

[CUVIER, 1831]

Nagasakifisch (Microcanthus strigatus) in der Wilhelma Stuttgart

  • D Nagasakifisch
  • F
  • UK Butterflyfish or Stripey
  • E
  • NL



Least Concern Neocirrhites armatus

[CASTELNAU, 1873]

Aquazoo Löbbecke Museum Düsseldorf Aquazoo Löbbecke Museum Düsseldorf

  • D Feuer-Korallenwächter
  • F
  • UK Flame hawkfish
  • E
  • NL



Least Concern Oxycirrhites typus

[BLEEKER, 1857]

Langschnauzen-Korallenwächter (Oxycirrhites typus) im Zoo Köln Langschnauzen-Korallenwächter (Oxycirrhites typus) im Tierpark Hellabrunn, München Langschnauzen-Korallenwächter (Oxycirrhites typus) in der Wilhelma Stuttgart

  • D Langschnauzen-Korallenwächter
  • F Épervier à nez long
  • UK Longnose Hawkfish
  • E Halcón narigón
  • NL Spitssnuitkoraalklimmer