Lumphini-Park

Bindenwarane im Lumphini-Park, Bangkok

Der Lumphini-Park ist mit 576.000 Quadratmetern der größte Park im Zentrum von Bangkok. Der Name bezieht sich auf Lumbini, dem Geburtsort Buddhas in Nepal. Geschaffen wurde der Park in den 1920iger Jahren von König Vajiravudh (Rama VI.). Die Einheimischen nutzen den Park gerne zum Entspannen oder zum Joggen auf der 2,5 Kilometer langen Laufbahn.

Wir hatten bei unserem Besuch ganz andere Interessen, nämlich die dort lebenden Bindenwarane (Varanus salvator macromaculatus).

 

Der  Bindenwaran im Überblick:

  • Größe: über 200 cm
  • Gewicht ca. 15 kg
  • Lebenserwartung ca. 10 Jahre
  • tagaktiv
  • guter Kletterer
  • exzellenter Schwimmer
  • bevorzugte Lebensräume sind brackige Mangroven, bewaldete Flussufer, Regenwald und in Ausnahmefällen auch trockenere Habitate

Varanus salvator macromaculatus

Varanus salvator macromaculatus

Varanus salvator macromaculatus

Varanus salvator macromaculatus

Varanus salvator macromaculatus

Varanus salvator macromaculatus

Varanus salvator macromaculatus

Varanus salvator macromaculatus

Varanus salvator macromaculatus


Einer der Waran bewegte sich relativ zielsicher zu einer ganz besonderen Stelle auf der Wiese und begann zu graben. Unsere Anwesenheit störte ihn nicht im Geringsten. Wir wollten natürlich wissen, was es dort zu finden gibt und waren verblüfft. Nach wenigen Minuten hatte er ein komplettes Gelege verspeist, vermutlich von seinen eigenen Artgenossen. Der Park ist Wohn- und Aufenthaltsort auch für viele andere Tiere. Nicht zuletzt wegen der großen Wasserflächen für zahlreiche Vogelarten.

Acridotheres tristis
Hirtenmaina
(Acridotheres tristis)

Corvus macrorhynchos
Dickschnabelkrähe
(Corvus macrorhynchos)

Anastomus oscitans
Silberklaffschnabel
(Anastomus oscitans)

Egretta garzetta
Seidenreiher
(Egretta garzetta)