Der Tierpark Berlin-Friedrichsfelde

Zu Besuch im größten und schönsten Landschaftstiergarten Europas

"Größter und schönster Landschaftstiergarten Europas", ist auf der Homepage des Tierparks zu lesen und man muss neidlos anerkennen: Der 1955 eröffnete Landschaftspark ist wunderschön angelegt und hat mit einer Fläche von 160 Hektar eine beachtliche Größe. Als Pendant zum Zoologischen Garten im Westen der Stadt, beschloss der Berliner Magistrat die Errichtung des Tierparks auf dem Gelände des ehemaligen Schlossparks Friedrichsfelde. Der von Peter Joseph Lenné in den 1820er Jahren gestaltete Landschaftspark bot sich an, da sowohl das Schloss als auch der Park zu verfallen drohten. Der Schlosspark wurde nach historischen Plänen wieder aufgebaut, zudem entstanden weitläufige Gehege mit Wassergräben als natürliche Barrieren. Noch heute prägen die breiten Alleen und der einzigartige Baumbestand den Charme des Tierparks. Insgesamt wachsen hier mehr als 8.500 Bäume aus über 60 Arten, darunter zahlreiche botanische Raritäten.

Auch die Zusammenstellung der Tiere ist einzigartig. Neben vielen seltenen Arten wie Atlashirsche, Kreishornschafe, Ganges-Gaviale oder die in freier Wildbahn vermutlich verschwundenen Vietnam-Sikahirsche (Cervus nippon pseudaxis) hält der Tierpark mit Gold-Takin, Mishmi-Takin und Sichuan-Takin gleich 3 von 4 Arten der aus Asien stammenden Hornträger. Die Südlichen Giraffengazellen (Litocranius walleri walleri) sind, abgesehen vom Berliner Zoologischen Garten, sonst nirgends in Europa zu sehen. Als einer der wenigen Zoos weltweit werden sowohl afrikanische und asiatische Elefanten gehalten und in beiden Gruppen gab es Zuchterfolge.

Elephas maximus
Asiatische Elefanten (Elephas maximus)

Links der als Asiatischer Elefant oder Indischer Elefant bezeichnete Elephas maximus und rechts sein afrikanischer Verwandter Loxodonta africana, der auch Steppenelefant genannt wird.

Es gibt einige deutliche Unterscheidungsmerkmale: Afrikanische Elefanten sind größer und schwerer. Die Bullen können ein Gewicht von bis zu 7 Tonnen erreichen, die Asiaten etwa 5 Tonnen. Bei den afrikanischen Elefanten besitzen beide Geschlechter Stoßzähne, bei den Asiaten nur die Bullen, wobei auch bei diesen häufig keine sichtbaren Stoßzähne vorhanden sind.

Afrikanische Elefanten (Loxodonta africana)
Afrikanische Elefanten (Loxodonta africana)

Die deutlich größeren Ohren besitzen die Afrikaner. Sie können bis zu 2 Meter groß werden. Da Elefanten nicht schwitzen, wird überschüssige Wärme über die gut durchbluteten Ohren abgegeben. Afrikanische Elefanten besitzen zwei Rüsselfinger, asiatische Elefanten nur einen.

Chapman-Zebra (Equus quagga chapmani)
Chapman-Zebra
(Equus quagga chapmani)

Equus grevyi
Grevyzebra
(Equus grevyi)

Equus zebra hartmannae
Bergzebra
(Equus zebra hartmannae)

Im Berliner Tierpark sind alle drei Zebra-Arten vertreten. Das Grevyzebra (Equus grevyi) aus dem nordöstlichen Afrika, das Bergzebra mit der Unterart Hartmann-Bergzebra (Equus zebra hartmannae) aus dem südwestlichen Afrika und das Steppenzebra mit der Unterart Chapman-Zebra (Equus quagga chapman), der häufigsten Zebra-Art in Afrika.

Budorcas taxicolor tibetana
Sichuan-Takin
(Budorcas taxicolor tibetana)

Budorcas taxicolor taxicolor
Mishmi-Takin
(Budorcas taxicolor taxicolor)

Goldtakin (Budorcas taxicolor bedfordi)
Goldtakin mit Jungtier
(Budorcas taxicolor bedfordi)

Der Takin vereint Merkmale verschiedener Huftiere: die Hörner und der breite Muffel erinnern an ein Gnu, der Schwanz ist kurz wie bei einem Wildschaf, er ist massig wie ein Moschusochs und hat vier Zitzen, wie ein Rind. Ähnlich wie die Moschusochsen bilden Takine bei Gefahr einen Verteidigungsring. Es sind tagaktive Gebirgstiere aus Ost- und Südostasien, mit einer Kopf-Rumpflänge von 170-220 cm, einer Schulterhöhe von 107-140 cm und einer Körpermasse von bis zu 600 kg. Außerhalb seiner Ursprungsländer wurde der (Mishmi-)Takin erstmals 1980 im Tierpark Berlin gezüchtet und bis heute sind dort weit über 80 Jungtiere geboren worden. Viele Nachzuchttiere aus Berlin begründeten neue Zuchtgruppen in anderen Zoologischen Gärten Europas und Nordamerikas.

Nachfolgend ein kleiner Ausschnitt aus der Vielfalt der Bewohner des Tierparks.

Eisbären (Ursus maritimus)
Eisbären
(Ursus maritimus)

Eisbärin Hertha (Ursus maritimus)
Eisbärin Hertha
(Ursus maritimus)

Sumatra-Tiger (Panthera tigris sumatrae)
Sumatra-Tiger
(Panthera tigris sumatrae)

Mecklenburger Kaltblutpferd
Mecklenburger
Kaltblutpferd

Equus ferus przewalskii
Przewalski-Pferd
(Equus ferus przewalskii)

Equus hemionus kulan
Kulan oder Turkmenischer Halbesel
(Equus hemionus kulan)

Equus africanus somaliensis
Somali-Wildesel
(Equus africanus somaliensis)

Rothschild-Giraffe (Giraffa camelopardalis rothschildi)
Rothschild-Giraffe
(Giraffa camelopardalis rothschildi)

Rhinoceros unicornis
Panzernashorn
(Rhinoceros unicornis)

Kaukasus-Zebu (Bos primigenius f. taurus)
Kaukasus-Zebu
(Bos primigenius f. taurus)

Gayal, die domestizierte Form des Gaur
Gayal,
die domestizierte Form des Gaur

Alaska-Moschusochse (Ovibos moschatus moschatus)
Alaska-Moschusochse
(Ovibos moschatus moschatus)

Kaffernbüffel oder Schwarzbüffel (Syncerus caffer caffer)
Kaffernbüffel oder Schwarzbüffel
(Syncerus caffer caffer)

Wisent (Bison bonasus)
Wisent
(Bison bonasus)

Mittelchinesische Goral (Naemorhedus goral arnouxianus)
Mittelchinesische Goral
(Naemorhedus goral arnouxianus)

Oryx leucoryx
Arabische Oryx
(Oryx leucoryx)

Mendesantilope (Addax nasomaculatus)
Mendesantilope oder Addax
(Addax nasomaculatus)

Pinselohrschwein (Potamochoerus porcus)
Pinselohrschwein
(Potamochoerus porcus)

Marco-Polo-Schaf (Ovis ammon polii)
Marco-Polo-Schaf
(Ovis ammon polii)

Blauschaf (Pseudois nayaur)
Blauschafe
(Pseudois nayaur)

Chaco-Pekari (Catagonus wagneri)
Chaco-Pekari
(Catagonus wagneri)

Schneeziege (Oreamnos americanus)
Schneeziege
(Oreamnos americanus)

Schraubenziege (Capra falconeri)
Schraubenziege
(Capra falconeri)

Girgentana-Ziege
Girgentana-Ziege

Nilgau-Antilope (Boselaphus tragocamelus)
weibliche Nilgau-Antilope
(Boselaphus tragocamelus)

Vietnam-Sikahirsch (Cervus nippon pseudaxis)
Vietnam-Sikahirsch
(Cervus nippon pseudaxis)

Mhorrgazelle (Nanger dama mhorr)
Mhorrgazelle
(Nanger dama mhorr)

Tüpfelhyäne oder Fleckenhyäne (Crocuta crocuta)
Tüpfelhyänen
(Crocuta crocuta)

Arabische Streifenhyäne (Hyaena hyaena sultana)
Arabische Streifenhyäne
(Hyaena hyaena sultana)

Kiangsi-Rothund (Cuon alpinus lepturus)
Kiangsi-Rothund
(Cuon alpinus lepturus)

Iberischer Wolf (Canis lupus signatus)
Iberischer Wolf
(Canis lupus signatus)

Panthera leo persica
Asiatischer Löwe
(Panthera leo persica)

Lynx lynx isabellinus
Zentralasiatischer Luchs
(Lynx lynx isabellinus)

Östliches Bergkänguru oder Wallaroo (Macropus robustus robustus)
Östliches Bergkänguru oder Wallaroo
(Macropus robustus robustus)

Westliches Graues Riesenkänguru (Macropus fuliginosus melanops)
Westliches Graues Riesenkänguru
(Macropus fuliginosus melanops)

Gelbfuß-Felskängurus (Petrogale xanthopus xanthopus)
Gelbfuß-Felskängurus
(Petrogale xanthopus xanthopus)

Buschschliefer (Heterohyrax brucei)
Buschschliefer
(Heterohyrax brucei)

Trampeltier (Camelus ferus f. bactrianus)
Trampeltier
(Camelus ferus f. bactrianus)

Dianameerkatze (Cercopithecus diana diana)
Dianameerkatze
(Cercopithecus diana diana)

Weißhandgibbon (Hylobates lar)
Weißhandgibbon
(Hylobates lar)

Macaca fuscata
Japanmakak
(Macaca fuscata)

Südlicher Schweinsaffe (Macaca nemestrina)
Schweinsaffe
(Macaca nemestrina)

Mongozmaki (Eulemur mongoz)
Mongozmaki
(Eulemur mongoz)

Schwarzweißer Vari (Varecia variegata variegata)
Schwarzweißer Vari
(Varecia variegata variegata)

Roter Vari (Varecia rubra)
Roter Vari
(Varecia rubra)

Dschelada oder Blutbrustpavian (Theropithecus gelada)
Dscheladas oder Blutbrustpaviane
(Theropithecus gelada)

Gelbbrust-Kapuziner (Sapajus xanthosternos)
Gelbbrust-Kapuziner
(Sapajus xanthosternos)

Erythrocebus patas
Husarenaffen
(Erythrocebus patas)

Naja melanoleuca
Schwarzweiße Kobra
(Naja melanoleuca)

Gonyosoma oxycephalum
Spitzkopfnatter
(Gonyosoma oxycephalum)

Acrantophis dumerili
Südliche Madagaskarboa
(Acrantophis dumerili)

Mississippi-Alligator oder Hechtalligator (Alligator mississippiensis)
Mississippi-Alligator oder Hechtalligator
(Alligator mississippiensis)

Ostaeolaemus tetraspis
Stumpfkrokodil
(Ostaeolaemus tetraspis)

China-Alligator (Alligator sinensis)
China-Alligator
(Alligator sinensis)

Sunda-Gavial (Tomistoma schlegelii)
Sunda-Gavial
(Tomistoma schlegelii)

Aldabra-Riesenschildkröte (Aldabrachelys gigantea)
Aldabra-Riesenschildkröte
(Aldabrachelys gigantea)

Pyxis arachnoides
Madagassische Spinnenschildkröte
(Pyxis arachnoides)

Chinesische Streifenschildkröte  (Mauremys sinensis)
Chinesische Streifenschildkröte
(Mauremys sinensis)

Malacochersus tornieri
Spaltenschildkröte
(Malacochersus tornieri)

Rhinoclemmys funerea
Bauchstreifen-Erdschildkröte
(Rhinoclemmys funerea)

 

Vögel

Insgesamt sind mehr als 2.500 Vögel aus über 400 verschiedenen Arten im Tierpark zu entdecken. Die meisten befinden sich in den Außenanlagen und den Außenvolieren. Schwer beeindruckt hat uns die Auswahl an Greifvögeln und Eulen, darunter auch gefährdete Arten wie Schmutzgeier, Sperbergeier und Riesenseeadler.

Bartgeier (Gypaetus barbatus)
Bartgeier
(Gypaetus barbatus)

Gänsegeier (Gyps fulvus)
Gänsegeier
(Gyps fulvus)

Östlicher Schmutzgeier oder Gelbschnabel-Schmutzgeier (Neophron percnopterus ginginianus)
Östlicher Schmutzgeier
(Neophron percnopterus ginginianus)

Sperbergeier (Gyps rueppelli)
Sperbergeier
(Gyps rueppelli)

Seeadler (Haliaeetus albicilla)
Seeadler
(Haliaeetus albicilla)

Riesenseeadler (Haliaeetus pelagicus)
Riesenseeadler
(Haliaeetus pelagicus)

Falklandkarakara (Phalcoboenus australis)
Falklandkarakara
(Phalcoboenus australis)

Bubo bubo sibiricus
Sibirischer Uhu
(Bubo bubo sibiricus)

Chaco-Waldkauz (Strix chacoensis)
Chaco-Waldkauz
(Strix chacoensis)

Milchuhu (Bubo lacteus)
Milchuhu
(Bubo lacteus)

Habichtskauz oder Uralkauz (Strix uralensis)
Habichtskauz oder Uralkauz
(Strix uralensis)

Turkmenen-Uhu (Bubo bubo omissus)
Turkmenen-Uhu
(Bubo bubo omissus)

Nepal-Uhu (hier die Unterart <em>Bubo nipalensis blighi</em> aus Sri Lanka)
Nepal-Uhu
(Bubo nipalensis blighi)

Bubo virginianus
Virginia-Uhu
(Bubo virginianus)

Bubo scandiacus
Männliche Schneeeule
(Bubo scandiacus)

Pelecanus onocrotalus
Rosapelikan
(Pelecanus onocrotalus)

Rötelpelikan (Pelecanus rufescens)
Rötelpelikan
(Pelecanus rufescens)

Pelecanus conspicillatus
Brillenpelikan
(Pelecanus conspicillatus)

Mycteria ibis
Nimmersatt
(Mycteria ibis)

Abdimstorch (Ciconia abdimii)
Abdimstorch
(Ciconia abdimii)

Ciconia boyciana
Schwarzschnabelstorch
(Ciconia boyciana)

Hagedasch (Bostrychia hagedash)
Hagedasch
(Bostrychia hagedash)

Anastomus lamelligerus
Mohrenklaffschnabel
(Anastomus lamelligerus)

Hammerkopf (Scopus umbretta)
Hammerkopf
(Scopus umbretta)

Pfeifschwan (Cygnus columbianus columbianus)
Pfeifschwan
(Cygnus columbianus columbianus)

Schwarzhalsschwan (Cygnus melancoryphus)
Schwarzhalsschwan
(Cygnus melancoryphus)

Struthio camelus australis
Südafrikanischer Blauhalsstrauß
(Struthio camelus australis)

Leucophaeus modestus
Graumöwe
(Leucophaeus modestus)

Graukopfmöwe im Schlichtkleid (Larus cirrocephalus)
Graukopfmöwe
(Larus cirrocephalus)

Großtrappe (Otis tarda)
Großtrappe
(Otis tarda)

Leucopsar rothschildi
Balistar
(Leucopsar rothschildi)

Pycnonotus jocosus
Rotohrbülbül
(Pycnonotus jocosus)

Plüschkopfente (Somateria fischeri)
Plüschkopfente
(Somateria fischeri)

Sporengans (Plectropterus gambensis)
Sporengans
(Plectropterus gambensis)

Madagaskarente (Anas melleri)
Madagaskarente
(Anas melleri)

Malacorhynchus membranaceus
Rosenohrente oder Spatelschnabelente
(Malacorhynchus membranaceus)

 

Mehr Berlin ...