Wasser - Leben im Fluss

Bewohner tropischer und heimischer Fließgewässer im Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig in Bonn

Gut 70% der Gesamtfläche der Erde sind mit Wasser bedeckt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich zahlreiche Arten auf das Leben im oder mit dem Wasser spezialisiert haben. Die Gesamtwassermenge auf der Erde wird auf etwa 1.332 Millionen Kubikkilometer geschätzt. Der weitaus größere Anteil (97 Prozent) ist Salzwasser. Das Süßwasservorkommen in Flüssen, Seen und Gletschern macht mit drei Prozent lediglich einen geringen Anteil aus.
Die Ausstellung konzentriert sich auf das Leben in den Flüssen, in denen die Tiere mit zahlreichen Herausforderungen wie Strömungen und wechselnden Wasserständen zurechtkommen müssen. Einige Arten sind nur an ganz bestimmten Abschnitten eines Flusses zu finden, andere Arten sind bekannt für ihre umfangreichen Wanderungen.

Große Flussbarben (Hampala macrolepidota)
Ein Schwarm großer Flussbarben, auch Raubbarben genannt (Hampala macrolepidota)

In den Aquarien und Paludarien sind mehr als 60 Arten zu sehen. Es ist die einzige Dauerausstellung im Museum Koenig mit lebenden Tieren, darunter u.a. einheimische Weißfische wie Rotauge, Nase, Rapfen oder Schneider und tropische Arten, zum Beispiel der aus Südostasien stammende Buckelkopfkarpfen. Er wird von der IUCN (International Union for Conservation of Nature) als gefährdet (vulnerable) eingestuft. Die Evers-Reiskärpflinge (Oryzias eversi) wurden erst vor wenigen Jahren in einem kleinen Bach auf der indonesischen Insel Sulawesi entdeckt und 2012 unter Beteiligung von Wissenschaftlern des Musem Koenig beschrieben.

Evers-Reiskärpfling (Oryzias eversi)
Evers-Reiskärpfling
(Oryzias eversi)

Buckelkopfkarpfen (Incisilabeo behri)
Buckelkopfkarpfen
(Incisilabeo behri)

Rübezahl-Glaswels (Ompok pinnatus)
Rübezahl-Glaswels
(Ompok pinnatus)

Nase (Chondrostoma nasus)
Nase
(Chondrostoma nasus)

Rapfen (Leuciscus aspius)
Rapfen
(Leuciscus aspius)

Rotauge (Rutilus rutilus)
Rotauge
(Rutilus rutilus)

Döbel (Squalius cephalus)
Döbel
(Squalius cephalus)

Flussbarsch (Perca fluviatilis)
Flussbarsch
(Perca fluviatilis)

Schneider (Alburnoides bipunctatus)
Schneider
(Alburnoides bipunctatus)

Güster (Blicca bjoerkna)
Güster
(Blicca bjoerkna)

Schmetterlingsbärbling (Opsarius pulchellus)
Schmetterlingsbärbling
(Opsarius pulchellus)

Flussbarbe (Barbus barbus)
Flussbarbe
(Barbus barbus)

Elritze (Phoxinus phoxinus)
Elritze
(Phoxinus phoxinus)

Bachschmerle (Barbatula barbatula)
Bachschmerle
(Barbatula barbatula)

Regenbogenschmerle (Traccatichthys pulcher)
Regenbogenschmerle
(Traccatichthys pulcher)

Tigerbarsch (Datnioides microlepis)
Tigerbarsch
(Datnioides microlepis)

Gestreifte Saugbarbe (Ceratogarra cambodgiensis)
Gestreifte Saugbarbe
(Ceratogarra cambodgiensis)

Augenfleck-Schlangenkopffische (Channa pleurophthalma)
Augenfleck-Schlangenkopffische
(Channa pleurophthalma)

Mosambik-Maulbrüter (Oreochromis mossambicus)
Mosambik-Maulbrüter oder Weißkehl-Buntbarsch
(Oreochromis mossambicus)

Rotrücken-Makropode (Macropodus erythropterus)
Rotrücken-Makropode
(Macropodus erythropterus)

Prachtschmerle (Chromobotia macracanthus)
Prachtschmerle
(Chromobotia macracanthus)

Flusswels (Silurus glanis)
Flusswels
(Silurus glanis)

Leopardschilderwels (Pterygoplichthys pardalis)
Leopardschilderwels
(Pterygoplichthys pardalis)

Marmorgrundel (Oxyeleotris marmorata)
Marmorgrundel
(Oxyeleotris marmorata)

Perllinien-Prachtflossensauger (Sewellia sp. spotted 'SEW01')
Perllinien-Prachtflossensauger
(Sewellia sp. spotted 'SEW01')

Bergmolch (Ichthyosaura alpestris)
Bergmolch
(Ichthyosaura alpestris)

Gelbbauchunke (Bombina variegata)
Gelbbauchunke
(Bombina variegata)

Schwarzgepunkteter Winkerfrosch (Staurois guttatus)
Schwarzgepunkteter Winkerfrosch
(Staurois guttatus)

Hornlappen-Ruderfrosch (Polypedates otilophus)
Hornlappen-Ruderfrosch oder Ohrenfrosch
(Polypedates otilophus)

Würfelnatter (Natrix tessellata)
Würfelnatter
(Natrix tessellata)

 


Weitere Ausstellungen im Museum Koenig