Galerie der Raubbeutlerartigen (Dasyuromorphia)

Die Galerie der Raubbeutlerartigen (Dasyuromorphia) zu denen u.a. die Beutelmarder und die Beutelteufel gehören

Die Raubbeutlerartigen stammen aus Australien, Neuguinea, Tasmanien und einigen anderen vorgelagerten Inseln. Zu ihnen zählen etwa 60 Arten. Die aus heutiger Sicht recht merkwürdig klingenden Bezeichnungen gehen zurück auf die europäischen Siedler, die den bis dahin unbekannten Tieren Namen gaben und sich dabei an ihnen bekannten Arten orientierten, zum Beispiel Beutelmarder, Beutelwolf oder Beutelmäuse.

Endangered Sarcophilus harrisii

[BOITARD, 1841]

Beutelteufel (Sarcophilus harrisii) im Zoo Duisburg Beutelteufel (Sarcophilus harrisii) im Zoo Duisburg

  • Deutsch: Beutelteufel oder Tasmanischer Teufel
  • Français: Diable de Tasmanie
  • English: Tasmanian devil
  • Español: Demonio de Tasmania
  • Nederlands: Tasmaanse duivel

 

 

Die Gefährdungsstufen gemäß IUCN
status
EX
- Extinct (ausgestorben) / EW - Extinct in the Wild (in der Natur ausgestorben) /
CR - Critically Endangered (vom Aussterben bedroht) / EN - Endangered (stark gefährdet) /
VU - Vulnerable (gefährdet) / NT - Near Threatened (potenziell gefährdet) / LC - Least Concern (nicht gefährdet)

Bitte helfen Sie uns, die Korrektheit der Bilder sicherzustellen. Haben Sie einen Fehler erkannt? Haben wir ein Bild einer falschen Art zugeordnet? Ist der Artname veraltet? Wir sind dankbar für jeden Hinweis.